Präsidium

Präsidium

 

Raif Hussein M.A.

E-Mail: hussein@dpg-netz.de

Präsident

Raif Hussein wurde 1965 in Nazareth geboren, kam im Alter von 19 Jahren nach Deutschland und begann hier sein Studium. Nach dem Diplom in Wirtschaftsinformatik absolvierte Raif Hussein ein zweites Studium in Politikwissenschaften, Soziologie und Sozialpsychologie und beendete es mit dem Magister Artium. Er schreibt an seiner Dissertation mit dem Schwerpunkt „Politischer Islam im Nahen Osten am Beispiel HAMAS“. Hussein ist ehemaliger langjähriger Vorsitzender der Palästinensischen Gemeinde Deutschland e.V. (PGD).

 

 

Nazih Musharbash

E-Mail: musharbash@dpg-netz.de

Vizepräsident, 1. Stellvertreter – Politische Arbeit und Veranstaltungen

Nazih Musharbash, wurde 1946 in Amman geboren, wuchs in Bethlehem/Palästina auf, wo er an der Evangelisch-Lutherischen Schule Beit Jala das Abitur ablegte. 1965 nahm er das Pädagogikstudium in Oldenburg auf und arbeitete dann als Lehrer für Chemie und Biologie und später als Realschulrektor. Er engagiert sich seit über 30 Jahren als Ratsmitglied und Kreistagsabgeordneter und war Landtagsabgeordneter im Niedersächsischen Landtag. Nach Gründung der Regionalgruppe Osnabrück trat er mit 30 Mitgliedern in die DPG ein.

 

 

Gisela Siebourg

E-Mail: siebourg@dpg-netz.de

Vizepräsidentin – Internationales und Europa

Gisela Siebourg wurde 1937 in Regensbug geboren. Siestudierte an der Universität Genf, wo sie 1961 das Diplom des „Interprète parlementaire“ erwarb. Nach erster Anstellung bei der damaligen EWG in Brüssel wurde sie im Mai 1962 als Konferenzdolmetscherin beim Sprachendienst des Auswärtigen Amts eingestellt. 1989 wurde ihr das Amt der Leiterin des Sprachendiensts übertragen. Sie vertritt die DPG bei ECCP (Europäischen Koordination von Ausschüssen und Vereinigungen für Palästina) und ist Mitglied des Kairos Palästina Solidaritätsnetzwerk.

 

 

Dr. Ribhi Yousef

E-Mail: yousef@dpg-netz.de

Vizepräsident – Finanzen und Interne Kommunikation

Ribhi Yousef wurde 1956 in Ni’lin bei Ramallah/Palästina geboren und 1967 nach Jordanien vertrieben. 1977 nahm er das Chemiestudium an der Universität Bonn und 1980 an der Universität Duisburg, er wurde im Bereich „Angewandte Technische Chemie“ promoviert. Bis 1993 war er Wissenschaftler Mitarbeiter an der Universität Duisburg. Seit 1994 ist er Mitarbeiter im Umweltbereich der Stadtverwaltung Duisburg. Er ist Mitglied der Sozialdemokratischen Partei Deutschland. Er ist aktives Mitglied im Arbeitskreis Israel-Palästina Duisburg und im AK Qalqilia-Mülheim.