Palästina Journal
Home
Hintergrundberichte
Kommentare
Stellungnahmen
Aufrufe
Zahlen & Fakten
Buchtipps
Features & Interviews
Palästina-Journal (PDF)
DPG
Über uns
Kontakt
Regionalgruppen
Mitglied werden
Impressum
Services
Veranstaltungskalender
Info-Service
Gästebuch
Links
 
Newsletter Item  [ back ]
Date: 2007-10-21 09:17:01
Palästina-Links 3/2007

Liebe Palästina-Interessierte,

hier erhalten Sie eine Zusammenstellung mit Links zum Thema Palästina. Die verlinkten Artikel geben nicht unbedingt die Meinung der DPG wieder.

Mit freundlichen Grüßen
Stephan Lanzinger



Oliver Eberhardt schreibt ueber die aktuelle Gaza-Politik
Israels: "Israels Kabinett hat den Gaza-Streifen zum
'feindlichen Gebiet' (...) erklaert und sich damit selbst
das Recht gegeben, die Lieferung von Strom, Gas, Wasser,
Treibstoff, Nahrungsmitteln einzuschraenken oder ganz zu
stoppen. Vor allem Strom werde gebraucht, um Kassam-
Raketen herzustellen, so die Begruendung, die Hamas muesse
sich entscheiden, ob sie Krankenhaeuser oder
Waffenfabriken mit Elektrizitaet versorgt."
(Telepolis vom 03.10.2007)
http://www.heise.de/tp/r4/artikel/26/26315/1.html

Frauke Schnoor im Gespraech mit der Gruenderin von
"Machsom Watch", einer Organisation, die sich der
Ueberwachung der israelischen Checkpoints im
Westjordanland verschrieben hat. "Wir glauben, dass sie
das Grunduebel der Okkupation sind. Dass die Regierung die
Siedlungen unterstuetzt und beschuetzt, ist eine der
Hauptursachen dafuer, dass Israel sich aus dem
Westjordanland nicht zurueckzieht. Das ist die Ursuende,
die die israelischen Regierungen -- und zwar alle --
begangen haben."
(Link vom 04.10.2007)
http://zuender.zeit.de/2007/40/interview-machsom-watch-israel-palaestina


Uri Avnery mit einem Portraet des inhaftierten Fatah-
Politikers Marwan Barghouti. "Einige sehen ihn als
palaestinensischen Mandela. Der Vergleich mag
ueberraschen, denn Barghouti und Mandela sind sehr
verschieden, physisch und in ihrem Temperament.
Andererseits wurden beide wegen Terrorismus angeklagt und
im Gefaengnis zu Nationalhelden."
(Freitag vom 28.09.2007)
http://www.freitag.de/2007/39/07390801.php

Goeran Rosenberg mit einer Zustandsbeschreibung der
israelischen Gesellschaft. "Falls jemand fragt, warum
Israel seine Uebermacht dazu benutzt, etwas zu tun, was
nach Ansicht aller die Palaestinenser verrueckt machen
wird, so lautet meine Antwort heute, dass auch Israel eine
Gesellschaft von Wahnsinnigen ist. Auf der 'Innenseite'
der Mauer (oder der Barriere oder des Zauns), geschuetzt
vom maechtigsten Militaerapparat dieser Region, unter
Obhut der groessten Militaermacht der Welt und gesichert
durch die staerkste Volkswirtschaft dieser Gegend, leben
Menschen, die davon ueberzeugt sind, dass ihnen dies alles
jeden Augenblick abgenommen werden koenne und dass das
kleinste Zeichen militaerischer Schwaeche ein erster
Schritt in Richtung Auschwitz sei."
http://www.lettre.de/aktuell/78_Rosenberg.html


 
Spendenaufruf
Veranstaltungskalender
06.06.17 -
Klavierspieler von Yarmouk
06.06.17 -
Gedichte und Lyrik von Mahmud Darwish
12.06.17 -
Antisemitismus und Antisemitismusdebatten - Reflexion statt Reflexe
KOPI - Online
Nakba-Ausstellung

© 2017 DPG e.V.