Palästina Journal
Home
Hintergrundberichte
Kommentare
Stellungnahmen
Aufrufe
Zahlen & Fakten
Buchtipps
Features & Interviews
Palästina-Journal (PDF)
DPG
Über uns
Kontakt
Regionalgruppen
Mitglied werden
Impressum
Services
Veranstaltungskalender
Info-Service
Gästebuch
Links
 
Kalender mit Fotos von palästinensischen Flüchtlingskindern, "Heimatlos"
2008 und später, aus Anlass von 60 Jahre Nakba
(das richtige Weihnachtsgeschenk auch für Freunde, Verwandte und Bekannte, die noch nicht viel über den Nahostkonflkt wissen!)
Weiter …
Fortschreitende ethnische Säuberung
Victoria Buch, September 2007

Die Bühne für die ethnische Säuberung der Palästinenser ist in den besetzten Gebieten vorbereitet worden und die ethnische Säuberung macht Fortschritte. Im Augenblick ist dies das wesentliche Projekt im Staat Israel. Für eine unparteiische Person mittlerer Intelligenz müsste eine Fahrt durch die besetzen Gebiete genügen, um diese Tatsache schnell zu erkennen.
Weiter …
In Darfur ist es besser
Gideon Levy, 14.9.07

Eine Staubwolke erhob sich über der Wüstenlandschaft. Ein weißer Jeep und ein weißer LKW kamen von den Hügeln herunter: Der Hilfskonvoi des Internationalen Roten Kreuzes näherte sich. Ein Anblick wie in Darfur. Schweizer Nummernschild. Sie brachten Zelte, Decken, Nahrungsmittel in Dosen und Haushaltsgeräte – genau wie in Darfur in ähnlichen Konvois.
Weiter …
Schaum auf dem Wasser
Uri Avnery, 22.9.07

HEUTE IST Yom Kippur, und fast automatisch gehen meine Gedanken und die derjenigen, die diese Zeit miterlebt haben, 34 Jahre zurück, zum damaligen Yom Kippur.
Weiter …
"Israel-Woche" bei Galeria-Kaufhof
Liebe Freundinnen und Freunde,

wie viele von Euch sicherlich mitbekommen haben, hatte Galeria-Kaufhof vor Kurzem im Rahmen einer "Israel-Woche" auch Produkte von israelischen Siedlungen aus den besetzten palästinensischen Gebieten als "israelische Produkte" angeboten. Der Protest, den der AK-Nahost und die jüdische Stimme dagegen organisiert hatten, fand in den Medien beachtliche und z. T. positive Aufmerksamkeit (siehe NRhZ und FR-Artikel anbei).

Weiter …
Bil’in! Bil’in!
Uri Avnery, 8.9.07

WENN MEINE Freunde der Verzweiflung anheim zu fallen drohen, zeige ich ihnen ein bemaltes Betonstück, das ich in Berlin gekauft habe. Es ist eines der Überbleibsel der Berliner Mauer, die in der Stadt verkauft werden.

Weiter …
Am Kontrollpunkt ein Bonbon

Amira Hass, 6.9.07

Es ist Donnerstagmittag und Khaled, ein Anwalt, bemerkt es sofort: Der ältere Soldat, der die Ausweise am Za’atra-Kontrollpunkt kontrolliert, ist zu den Leuten freundlich. Der Soldat schaute in den Wagen, sah die drei Kinder, lächelte und gab jedem ein Bonbon.


Weiter …
Kinder des Krieges
Gideon Levy, 2.9.07

Schon wieder Kinder. Innerhalb von acht Tagen wurden fünf Kinder im Gazastreifen getötet. Die allgemeine Gleichgültigkeit gegenüber ihrem Mord kann die Tatsache nicht verschleiern, dass die IDF einen Krieg gegen Kinder führt: über die letzten drei Morde wurde z.B. nur am Rand der Seite 11 in Yedioth Ahronot berichtet – das alleine ist schon unerträglich.
Weiter …
Das gebrochene Rohr
Uri Avnery, 1.9.07

IM JAHR 701 v.Chr. belagerte der assyrische König Sanherib Jerusalem. Die Bibel berichtet  über die Worte, mit denen sich der assyrische General Rabschakeh an König Hiskia, den König von Juda, wandte: „Siehe, du verlässt dich auf diesen zerbrochenen Rohrstab, auf Ägypten, der jedem, der sich darauf stützt, in die Hand dringt und sie durchbohrt? So tut der Pharao, der König von Ägypten, allen, die sich auf ihn verlassen.“

Weiter …
Die Sprache der Gewalt
Uri Avnery, 25.8.07

BALD NACHDEM Ariel Sharon zur Macht kam, begann er damit, eine allgemeine Meinungsumfrage in Auftrag zu geben. Das Ergebnis behielt er für sich. In dieser Woche gelang es einem Reporter von Israels Fernsehkanal 10, einen Teil davon zu erfahren.
Weiter …
Situation im Gazastreifen - zu viele Behörden
Amira Hass, 23-8-07

Die 1,5 Millionen Bewohner des Gazastreifen leben nicht nur wie Gefangene im größten Gefängnis der Welt, sondern müssen noch mit den täglichen militärischen Angriffen Israels fertig werden. Täglich müssen sie Tote begraben.
Weiter …
<< Anfang < Vorherige 11 12 13 14 15 16 17 18 19 Nächste > Ende >>

Ergebnisse 337 - 357 von 386
 
Spendenaufruf
Veranstaltungskalender
24.05.17 -
50 Jahre israelische Besatzung in Palästina
06.06.17 -
Klavierspieler von Yarmouk
06.06.17 -
Gedichte und Lyrik von Mahmud Darwish
12.06.17 -
Antisemitismus und Antisemitismusdebatten - Reflexion statt Reflexe
KOPI - Online
Nakba-Ausstellung

© 2017 DPG e.V.