Palästina Journal
Home
Hintergrundberichte
Kommentare
Stellungnahmen
Aufrufe
Zahlen & Fakten
Buchtipps
Features & Interviews
Palästina-Journal (PDF)
DPG
Über uns
Kontakt
Regionalgruppen
Mitglied werden
Impressum
Services
Veranstaltungskalender
Info-Service
Gästebuch
Links
 
„Peace Cycle“ sagt: Drucken
EU-Israel-Assoziationsabkommen sollte ausgesetzt werden
DPG, 14.06.2008

Die Gruppe “The Peace Cycle” ruft mit einer Unterschriftensammlung dazu auf, das EU-Israel-Assoziationsabkommen auszusetzen, solange Israel die Menschenrechte und das internationale Recht nicht beachte.
Die EU sei Israels größter Importeur und zweitgrößter Exporteur. 2006 belief sich der Import von Israel-Gütern in die EU auf 23,5 Milliarden Euro. Das EU-Israel-Assoziationsabkommen bilde die rechtliche Grundlage dieses bevorzugten Verhältnisses. Artikel 2 dieses Abkommens besagt, das dieses Verhältnis auf Respekt vor den Menschenrechten und demokratischen Prinzipien beruhen solle. Die EU sei demnach verpflichtet, das Abkommen auszusetzen, solange Israel sich nicht an die Menschenrechte halte. „Peace Cycle“ sei in die besetzten Gebiete gereist und habe viele Menschenrechtsverletzungen der israelischen Behörden miterlebt.

Peace Cycle organisiert Fahrradtour-Events nach Palästina/Israel, um auf die dortige Situation hinzuweisen. Gründung war 2003 in London. Einer der Schirmherren ist Mordechai Vanunu, der Details über das israelische Nuklearprogramm veröffentlichte und bis heute in Israel unter Arrest steht. Er beschreibt Peace Cycle als “eine Bewegung des Mitgefühls und der Hoffnung”. Siehe www.thepeacecycle.com

< Zurück   Weiter >
 
Spendenaufruf
Veranstaltungskalender
29.03.17 -
The Wall - Bilder aus Pslästina
27.04.17 -
Film mit Diskussion "We Are Here"
09.05.17 -
Lesung: Während die Welt schlief
10.05.17 -
Während die Welt schlief
18.05.17 -
Die Ohnmacht der Mächtigen, wie geht die Weltgemeinschaft, insbesondere Europa ...
06.06.17 -
Klavierspieler von Yarmouk
06.06.17 -
Gedichte und Lyrik von Mahmud Darwish
12.06.17 -
Antisemitismus und Antisemitismusdebatten - Reflexion statt Reflexe
KOPI - Online
Nakba-Ausstellung

© 2017 DPG e.V.