Palästina Journal
Home
Hintergrundberichte
Kommentare
Stellungnahmen
Aufrufe
Zahlen & Fakten
Buchtipps
Features & Interviews
Palästina-Journal (PDF)
DPG
Über uns
Kontakt
Regionalgruppen
Mitglied werden
Impressum
Services
Veranstaltungskalender
Info-Service
Gästebuch
Links
 
Düsseldorf
Regionalgruppenbericht zum 30.09.2012 Drucken

Der Regionalgruppenbericht umfasst diesmal die beiden letzten Quartale (II. und III. Quartal 2012), da der Verantwortliche Ende Juni noch in Palästina war.

Am 25.04. gab es einen Vortrag in der Volkshochschule Düsseldorf im Rahmen des Internationalen Bildungszentrums DIE BRÜCKE mit dem Thema „Die alte Heimat Palästina, auf Reisen erlebt – Erfahrungen eines Vierteljahrhunderts“. Die Themenformulierung suggeriert, dass hier ein recht persönlicher Beitrag geliefert wurde; und das Anliegen war auch tatsächlich, aufzuzeigen, wie politische, wirtschaftliche und soziale Entwicklungen sich in am eigenen Leibe Erlebtem widerspiegeln. Unter den Zuhörern weckte dieses Vorgehen, wie es beabsichtigt war, das angestrebte Maß an Betroffenheit.

Erinnert werden muss in Bezug auf den nächsten Punkt zunächst daran, dass die Regionalgruppe Düsseldorf im vergangenen Jahr stark engagiert war in der  Auseinandersetzung um die NAKBA-Ausstellung in der Volkshochschule der Stadt. Dies hatte ja, wie damals berichtet, die Volkshochschule veranlasst, sich unter Einbeziehung hochkarätiger Referenten in mehreren Veranstaltungen verstärkt mit dem Thema des Nahostkonflikts zu befassen. Erfreulicherweise ist diese Auseinandersetzung noch nicht abgeschlossen; am 11. September 2012, zur Semestereröffnung, war Michel Friedman in einer Sonderveranstaltung zu hören. - Es ist zu hoffen, dass der Dialog, der ja nun initiiert worden ist, in fairer Art und Weise (weiter)geführt werden und letztlich einen Beitrag, mag er nun bescheiden sein oder nicht, zu einem gerechten und nachhaltigen Frieden und zu einem friedlichen Miteinander der Akteure in Deutschland wie in Nahost leisten kann.

Geplant für das nun kommende Quartal ist für den 07.11. ein Beitrag, wieder in der BRÜCKE, über „Zivilgesellschaft und friedlichen Widerstand“ sowie für den 17.11., wie in den Vorjahren, die Mitarbeit bei der Poesielesung der Stadt Düsseldorf im Rahmen ihres Integrationsprogrammes für Migranten (Titel: „Aufbruch und Ankunft“).

Regionalgruppe Düsseldorf 2. Quartal 2011 Drucken

Die Ereignisse des 2. Quartals im Jahre 2011:

 

Nach dem Abbruch der NAKBA-Ausstellung in der Volkshochschule Düsseldorf im Vorquartal haben wir weiter den Weg der gerichtlichen Auseinandersetzung verfolgt. Es wurde in der zweiten Instanz Klage erhoben. Die Entscheidung kann vor den Ferien nicht erwartet werden; später sollte es zu einer mündlichen Verhandlung kommen. Es liegt mir am Herzen, hier an dieser Stelle schon einmal allen denen meinen Dank auszusprechen, die uns durch ihre Solidaritätsbekundungen in dieser Auseinandersetzung Beistand geleistet haben. Die Aufmerksamkeit, die die Deutsch-Palästinensische Gesellschaft durch die erwähnten Ereignisse fand, führte zu intensivem Kontakt mit der Direktorin der Volkshochschule Düsseldorf, die auf meine Anregung hin die Chance nutzte, sich mit dem Thema "Nahost" auseinanderzusetzen. Sie besuchte zusammen mit mir eine diesbezügliche Veranstaltung der Deutschen Gesellschaft für Außenpolitik in Zusammenarbeit mit der Deutschen Welle in deren Haus in Bonn. - Ferner wird die Volkshochschule Düsseldorf das Thema "Palästina" durch eine besondere Veranstaltung voraussichtlich im IV. Quartal des Jahres wieder aufgreifen, bei der je ein palästinensischer und ein israelischer Historiker ihren Standpunkt vertreten werden. Die Volkshochschule sah nach den erwähnten Vorereignissen für das Thema dringenden Gesprächsbedarf.

Die Öffentlichkeitsarbeit der Regionalgruppe ging in gewohnter Art und Weise weiter:

Am 16.04. fand ein in diesem Jahr zweiter Vortrag über die Christen im Heiligen Land bei den Franziskanern statt.

Im Rahmen der üblichen Veranstaltungen in der Volkshochschule, der BRÜCKE, Zusammenschluss von Auslandsgesellschaften in Düsseldorf, konnte die geplante Lesung mit Diskussion am 04.05. wie vorgesehen stattfinden. Vorgetragen wurde aus dem Buch "Ich denke an Palästina; Palestine on my Mind".

Am 17.05. war eine Vertreterin der palästinensischen Organisation "ABNAA AL-BALAD", die Bürgerrechtsaktivistin und Journalistin Rajaa Zouabi Omari (aus Haifa), in das Düsseldorfer Kulturzentrum zakk eingeladen worden. Für die Veranstaltung verantwortlich waren außer uns und diesem Kulturzentrum noch die Frauenorganisation kom'ma. 

Am 09.06. nahm die DPG-Regionalgruppe Düsseldorf, teil an einer Veranstaltung des Vereins demokratischer Juristinnen und Juristen VDJ Düsseldorf mit Felicia Langer, ebenfalls im zakk.

Regionalgruppe Düsseldorf 1. Quartal 2011 Drucken

Das herausragende Ereignis in diesem Quartal war die Angelegenheit um die NAKBA-Wanderausstellung  - „Flucht und Vertreibung der Palästinenser 1948“, die gemeinsam mit dem Arbeitskreis Palästina NRW e. V. organisiert worden war und in der Volkshochschule Düsseldorf gezeigt werden sollte.

Weiter …
 
Spendenaufruf
Veranstaltungskalender
26.03.17 -
The Wall - Bilder aus Pslästina
28.03.17 -
Landnahme und Hauszerstörungen in Israel/Palästina
27.04.17 -
Film mit Diskussion "We Are Here"
09.05.17 -
Lesung: Während die Welt schlief
10.05.17 -
Während die Welt schlief
18.05.17 -
Die Ohnmacht der Mächtigen, wie geht die Weltgemeinschaft, insbesondere Europa ...
06.06.17 -
Klavierspieler von Yarmouk
06.06.17 -
Gedichte und Lyrik von Mahmud Darwish
12.06.17 -
Antisemitismus und Antisemitismusdebatten - Reflexion statt Reflexe
KOPI - Online
Nakba-Ausstellung

© 2017 DPG e.V.