Palästina Journal
Home
Hintergrundberichte
Kommentare
Stellungnahmen
Aufrufe
Zahlen & Fakten
Buchtipps
Features & Interviews
Palästina-Journal (PDF)
DPG
Über uns
Kontakt
Regionalgruppen
Mitglied werden
Impressum
Services
Veranstaltungskalender
Info-Service
Gästebuch
Links
 
Stellungnahmen
Herzlichen Glückwunsch Palästina Drucken

 

Abstimmung über Beobachterstatus

Uno erkennt Palästina als Staat an

Deutschland enthält sich der Stimme

 

Diplomatischer Triumph über Israel: Mit überwältigender Mehrheit hat die Uno-Vollversammlung Palästina als beobachtenden Nicht-Mitgliedstaat aufgenommen. US-Außenministerin Clinton bezeichnete die Entscheidung als unglücklich. Europa zeigte sich bei der Abstimmung gespalten.

 

New York - Historischer Tag bei den Vereinten Nationen: Mehr als sechs Jahrzehnte nach Gründung Israels hat die Uno-Vollversammlung mit großer Mehrheit Palästina als Staat mit Beobachterstatus bei der Uno anerkannt. Die Abstimmung am Donnerstagabend in New York gegen den Widerstand der USA und anderer westlicher Länder gilt als einer der größten diplomatischen Triumphe der Palästinenser über Israel.  

138 der 193 Uno-Mitglieder stimmten am Donnerstag für eine solche Anerkennung Palästinas, nur neun dagegen. 41 enthielten sich, darunter Deutschland. Das Ergebnis stellt einen großen Erfolg für die Palästinenser dar, weil eine einfache Mehrheit von 97 Staaten genügt hätte.

 

Brief der PGD und DPG zum Israel-Tag Drucken

Brief der Palästinensischen Gemeinde Deutschland e.V. (PGD) und der Deutsch-Palästinensischen Gesellschaft e.V. (DPG)   zum Israel-Tag, der bundesweit als Solidaritätstag mit dem Staat Israel  veranstaltet wird.

Als PDF-Datei

Der ‚Deutsche Koordinationskreis Palästina Israel’ und die Deutsch Palästinensische Gesellschaft e. Drucken

Am 24. Februar 2012 wurde der Deutsche Medienpreis vier „leisen Friedensstiftern“ verliehen. Sie alle zeichnen sich durch ihren hervorragenden Einsatz für die Menschen aus. In der Begründung für die Preisverleihung an Pfr. Raheb heißt es, „Dr, Rahebs Wirken ist die Alternative zu Gewalt  und Radikalisierung“.  Der Pfarrer der lutherischen Weihnachtskirche in Bethlehem setzt auf Bildung, Dialog und Kenntnis des Narrativs des jeweils anderen. „Frieden auf Erden ist ein Auftrag“, ohne jedoch dass wir zu Friedensschwätzern werden.

Weiter …
Rüge für Abbruch der Nakba-Ausstellung Drucken

Verwaltungsgericht Düsseldorf rügt das Verhalten der Stadt Düsseldorf beim Abbruch der Nakba-Ausstellung in der VHS im März 2011, erneut Nakba-Ausstellung in Düsseldorf: vom 18.11. – 16.12. 2011 in der Bunkerkirche in Düsseldorf-Heerdt.

Presseerklaerung als PDF

 

Presseerklärung DPG: Unterschrift für eine friedliche Lösung Drucken

Nach Auffassung der Deutsch Palästinensischen Gesellschaft (DPG) muss der Israel-Palästina Konflikt friedlich gelöst werden. Deshalb setzen sich ihre Mitglieder für die Mitgliedschaft eines selbstständigen Staates Palästina in den Vereinten Nationen ein und unterstützen das internationale Anliegen sowie die EU-Haltung, was allerdings Israel, die USA und die Bundesregierung noch ablehnen.    

Weiter …
Wir trauern um den Mord von Juliano Mer-Khamis Drucken

Presseerklärung  5.4.2011
FLÜCHTLINGSRAT SCHLESWIG-HOLSTEIN e.V. und die DEUTSCH-PALÄSTINENSICHE GESELLSCHASFT

Juliano Mer-Khamis am 4. April im Flüchtlingslager Jenin/Palästina von Unbekannten ermordet! Flüchtlingsrat Schleswig-Holstein trauert über den tragischen Tod des israelisch/palästinensischen Theaterdirektors

Weiter …
Ist Osnabrück eine Ausnahme? Drucken

Hier konnte die Nakba-Ausstellung ohne Vorbehalte gezeigt werden

Obwohl die Vorbereitungen der Nakba-Ausstellung in Osnabrück unter dem Schatten der Auseinandersetzungen in Tübingen und anderen Städten stattfanden, ließen sich die drei Veranstalter (Deutsch-Palästinensische Gesellschaft (DPG), Erich-Maria-Remarque Friedenszentrum und die Volkshochschule Osnabrück) davon nicht beeindrucken.

Weiter …
<< Anfang < Vorherige 1 2 3 Nächste > Ende >>

Ergebnisse 18 - 34 von 40
 
Spendenaufruf
Veranstaltungskalender
24.05.17 -
50 Jahre israelische Besatzung in Palästina
06.06.17 -
Klavierspieler von Yarmouk
06.06.17 -
Gedichte und Lyrik von Mahmud Darwish
12.06.17 -
Antisemitismus und Antisemitismusdebatten - Reflexion statt Reflexe
KOPI - Online
Nakba-Ausstellung

© 2017 DPG e.V.