Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Palästinensische Filmtage – 5 Broken Cameras

14. Mai, 19:00 Uhr - 21:00 Uhr

70 Jahre „Nakba“: Die Katastrophe – Palästinensische Filmtage im Kino in der Brotfabrik 

Die Palästinensische Gemeinde Deutschland – Bonn veranstaltet anlässlich des 70. Jahrestages der „Nakba“ im Mai palästinensische Filmtage in Kooperation mit der Bonner Kinemathek.

 

5 Broken Cameras

Palästina Israel 2011, Regie: Emad Burnat, Guy Davidi, 94 Minuten

Emad Burnat kauft 2005 seine erste Kamera, um die Geburt seines jüngsten Sohnes Gibreel aufzunehmen. Zur gleichen Zeit wird in Bil’in eine Trennmauer gebaut und die Dorfbewohner fangen an, sich dagegen zu wehren. Burnat filmt die nächsten Jahre diesen gewaltfreien Kampf, während er gleichzeitig das Wachstum seines Sohnes auf­zeichnet. Täg­liche Verhaftungen, gewaltsame Angriffe, Bulldozer, die Olivenbäume umwerfen, der Verlust von Leben und Nachtangriffe im Dorf machen seiner Familie Angst Seine Freunde, Brüder und sogar er selbst werden entweder erschossen oder verhaftet. Eine Kamera nach der anderen, mit der Burnat diese Ereignisse doku­mentiert, wird von israelischen Soldaten zerstört. Am Ende sind es 5 Kameras, mit denen dieser eindrucksvolle Film gedreht wurde.

 

Die Vorführungen finden statt in der Bonner Kinemathek – Kino in der Brotfabrik, Kreuzstraße 16, 53225 Bonn, Eintritt 7 € / 6 € ermäßigt.

 

Informationen zu allen drei Filmen der Palästinensischen Filmtage.

Flyer: “Palästina 1948-2018: 70 Jahre Vertreibung und Besatzung sind genug!”

Details

Datum:
14. Mai
Zeit:
19:00 Uhr - 21:00 Uhr