Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Johann Weng – Zum Vorwurf des Antisemitismus bei Kritik an der israelischen Regierungspolitik

7. Mai, 19:30 Uhr - 21:30 Uhr

Ein Vortrag von Johann Weng, Mitglied der DPG

Ort: Pfarrheim St.Clemens, Kardinal-von-Galen-Platz 1, 48291 Telgte

Verbreitung und Erscheinungsformen des Antisemitismus sind in Deutschland vielseitig untersucht. Es wird im Vortrag auf die Geschichte des Antisemitismus, auf verschiedene Definitionsformen und die beiden Expertenberichte zum Antiisemitismus in Deutschland des Bundestages von 2012 und 2017 eingegangen. Seit mehreren Jahren spielt die Diskussion, dass es neben dem “klassischen” und “sekundären Antisemitismus” als neue Ausdrucksform den “israelbezogenen Antisemitismus” gebe, eine besondere Rolle. Hinzu komme ein “neuer Antisemitismus” durch die Zuwanderung vieler Menschen aus der muslimischen Welt. Anhand vieler Beispiele wird veranschaulicht, von wem und gegen wen der Vorwurf des “israelbezogenen Antisemitismus” erhoben wird. Hierbei wird schnell deutlich, dass die meisten, die mit dem “bösen Etikett” “Antisemit” verunglimpft werden, kenntnisreiche KritikerInnen der israelischen Besatzungspolitik sind und vielfach selber Juden oder Jüdinnen oder Israelis.

Details

Datum:
7. Mai
Zeit:
19:30 Uhr - 21:30 Uhr